Freiwillige Feuerwehr der Stadt Traun...

...wir sorgen für Ihre Sicherheit - ehrenamtlich und unbezahlt!

  • Schrift vergrößern
  • Standard Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Startseite > Einsätze & Übungen > Einsatzgeschehen > Einsätze 2010 > Detaileinsatzberichte 2010 > 26.12.2010 - Wohnungsbrand fordert drei Todesopfer

26.12.2010 - Wohnungsbrand fordert drei Todesopfer

E-Mail Drucken

1Einsatzort
Lärchenweg, Traun-Oedt 

Einsatzzeit
26. Dezember 2010
Alarmierung um 00:56 Uhr
Einsatzende um 14:56 Uhr 

Einsatzkräfte
Feuerwehren
: FF Traun, BTF Feurstein, FF Rutzing, FF Hörsching, FF Nettingsdorf, BTF Nettingsdorf Papier, Bezirks-Feuerwehr-Kommandant
Ca. 20 Fahrzeuge und ca. 70 Einsatzkräfte insgesamt im Einsatz
Einsatzleiter: HBI Oskar Reitberger jun.
Weiters an der Einsatzstelle: Polizei, Rotes Kreuz, Bürgermeister, Energie AG, Wasserwerke, Wirtschaftshof

Kurzbeschreibung
Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Traun wurde um 00:56 Uhr zu einem Brand eines Wohnhauses im Trauner Stadtteil Oedt alarmiert. Schon bei der Anfahrt war ein heller Flammenschein ersichtlich. Ein Nachbar hatte zuvor einen Knall gehört und alarmierte unverzüglich die Feuerwehr. Bedingt durch mehrere bei der Landeswarnzentrale eingehenden Notrufe wurden seitens dieser sofort weitere Feuerwehren hinzugezogen.

2Beim Eintreffen der Einsatzkräfte an der Einsatzstelle stand ein zweigeschoßiges Wohnhaus bereits in Vollbrand, aus Fenstern und dem Dachstuhl schlugen meterhohe Flammen. Aufgrund der enormen Hitzeentwicklung und herabstürzender Deckenteile musste ein Innenangriff abgebrochen werden.

Über zwei Drehleitern (Traun und Nettingsdorf) und mehrere Strahlrohre im Außenangriff konnte der Brand rasch unter Kontrolle gebracht werden, danach konnte mit einer geordneten Suche nach den Bewohnern unter Zuhilfenahme von Wärmebildkameras gestartet werden.

Schließlich kam die traurige Gewissheit, dass drei Personen, welche sich im Gebäude befunden haben, nur mehr leblos aufgefunden werden konnten. Das endgültige "Brand Aus" konnte erst in den späten Vormittagsstunden gegeben werden, die Aufräumarbeiten und Unterstützungsarbeiten für die Brandursachenermittler setzten sich noch mehrere Stunden fort.

Über die Ursache des Feuers kann seitens der Feuerwehr keine Stellungnahme abgegeben werden, das Landeskriminalamt übernahm die Ermittlungen. Im Verlauf des Einsatzes wurde ein Feuerwehrmann von herabstürzenden Gebäudeteilen leicht verletzt, er konnte jedoch bereits wieder das Krankenhaus verlassen und ist wohlauf.

Hervorragend funktionierte auch das Umfeld des Einsatzes in der eisig kalten Nacht bei Temperaturen um -10° C und Schneefall. Während das Rote Kreuz die Verpflegung in einem Schnelleinsatzzelt bereitstellte, versorgten Techniker der Energie AG die umliegenden Wohnhäuser mit Strom. Erschwerend wirkten sich auch die Temperaturen auf den Einsatzablauf aus, immer wieder froren Löschleitungen oder Strahlrohre ein. Für den Atemschutzeinsatz wurde eine Atemschutzsammelstelle errichtet, das Atemschutzfahrzeug der BTF Nettingsdorf übernahm zudem die Befüllung der gebrauchten Atemluftflaschen. 

Am Abend des Einsatztages fand noch eine Nachbesprechung mit den teilnehmenden Einsatzkräften statt, begleitet wurde diese von ausgebildeten Peers der Berufsfeuerwehr der Stadt Linz, welche den Kameraden die in solch einem Fall sehr wichtige Gelegenheit gaben, ihre Erlebnisse aufzuarbeiten.

Ein herzliches Dankeschön für die hervorragende Zusammenarbeit und Unterstützung unseren umliegenden Feuerwehren, dem Roten Kreuz für die hervorragende Verpflegungsorganisation, den Peers für die Begleitung in der Aufarbeitung des Erlebten und der Nachbarschaft am Einsatzort, die spontan Ihre Hilfe angeboten hat.

Medienberichte
sind HIER zu finden

Fotos
© Polizeiinspektion Traun
Diese dramatischen Fotos wurden von einer Polizeistreife erstellt, welche als erstes am Einsatzort nur wenige Minuten nach den ersten Notrufen der Anrainer eintrafen. Kurz darauf erreichten auch schon die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rotem Kreuz den Brandort.

pol1   pol2

pol3   pol4

pol5  pol6

Fotos
© Florian Kollmann, FF Traun

3   4

5   6

7   8

8a   9

10   11

12   13

14   26

16   15 

16a   17

16c   16b 

18   19

20   23  

21   22

24   25

 

 

Unser Informationsfilm

Unser Werbespot 2013

FF Traun @ Facebook

fftraun_130pixel.jpg
Choose your Language...