Der aufgrund seiner Herkunft genannte "Finntest" ist eine von unseren Feuerwehrmännern regelmäßig zu absolvierende Grundlage, um ein Atemschutzgerät im Einsatz tragen zu dürfen. Bei diesem Leistungscheck werden die eigenen körperlichen Grenzen beansprucht und aufgezeigt. 

Jeder Atemschutzträger muss dazu unter Zeitdruck in der Lage sein, mit zwei gefüllten Kanistern eine Strecke zu bewältigen, etliche Stufen auf und ab zu steigen, mit einem Schlägel einen LKW-Reifen am Boden entlang zu schlagen, einen Schlauch aufzurollen und einen Auf-Ab-Parcour zu bewältigen. Zudem haben auch Nicht-Atemschutzträger die Möglichkeit, den Test ohne angeschlossenes Gerät zu absolvieren, letztlich als willkommenen Fitnesscheck. 

Herzlichen Dank an das Rote Kreuz Traun, welches mit zwei Sanitätern vor Ort war und sowohl vorher als auch nach den Tests die Vitalwerte wie Blutdruck oder Puls kontrollierte.

Linktipp: Zu unserem Videobeitrag

Fotos: Tabea Kitzmüller

2 3 4 5

6 7 8 9

11 12

1 13 14  15