In einem Trauner Chemiebetrieb wurde am 22. November wieder eine jährliche Gefahrgutübung gemeinsam mit der BTF Feurstein abgehalten. Angenommen wurde ein Zwischenfall mit einem stark reagierenden Stoff in einer Umfüllanlage. Durch zwei Atemschutztrupps mit Schutzstufe II Chemikalienschutzanzügen wurden der LKW-Fahrer rasch aufgefunden und das Medium unter Kontrolle gebracht. 

Firmeninterne und Feuerwehrinterne Abläufe für den Notfall wurden hier wieder getestet und - sicherlich auch durch die vielen vorangegangenen Übungen und Begehungen - perfekt koordiniert!

Foto: Tabea Grace KitzmüllerFoto: Tabea Grace Kitzmüller Foto: Tabea Grace KitzmüllerFoto: Tabea Grace Kitzmüller Foto: Tabea Grace KitzmüllerFoto: Tabea Grace Kitzmüller Foto: Tabea Grace KitzmüllerFoto: Tabea Grace Kitzmüller

Foto: Tabea Grace KitzmüllerFoto: Tabea Grace Kitzmüller Foto: Tabea Grace KitzmüllerFoto: Tabea Grace Kitzmüller Foto: Tabea Grace KitzmüllerFoto: Tabea Grace Kitzmüller Foto: Tabea Grace KitzmüllerFoto: Tabea Grace Kitzmüller

Foto: Tabea Grace KitzmüllerFoto: Tabea Grace Kitzmüller Foto: Tabea Grace KitzmüllerFoto: Tabea Grace Kitzmüller Foto: Tabea Grace KitzmüllerFoto: Tabea Grace Kitzmüller Foto: Tabea Grace KitzmüllerFoto: Tabea Grace Kitzmüller

Foto: Tabea Grace KitzmüllerFoto: Tabea Grace Kitzmüller Foto: Tabea Grace KitzmüllerFoto: Tabea Grace Kitzmüller Foto: Tabea Grace KitzmüllerFoto: Tabea Grace Kitzmüller Foto: Tabea Grace KitzmüllerFoto: Tabea Grace Kitzmüller