"Ready for Takeoff" für die Trauner Rettungshunde

"Ready for Take off" hieß es kürzlich für die Rettungshundestaffel der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Traun! In einigen Stunden Theorie und Praxis wurde unseren Hundeführern und ihren Vierbeinern der Umgang mit einem Hubschrauber nähergebracht. Diese Fertigkeiten vom Einsteigen in das Fluggerät, dem sicheren Aufenthalt in der Maschine während des Fluges bis hin zum Abseilen aus dem Hubschrauber heraus mit einer Seilwinde sind von immenser Bedeutung.

Um im Einsatz- bzw. Katastrophenfall sicher an jeden Ort transportiert werden zu können und dort zu helfen, wo andere zu diesem Zeitpunkt vielleicht nicht mehr hingelangen.

Hundeführer Markus Brauer dazu „Unsere Rettungshunde ebenso wie wir selbst müssen etwa an den Fluglärm, das Annähern und an die Turbulenzen eines Hubschrauberfluges gewöhnt werden. In keinster Weise eine gewohnte Umgebung für einen Hund, unsere Vierbeiner werden jedoch für den Ernstfall genau auf solche Einsätze vorbereitet. Das Abseilen per Seilwinde aus dem schwebenden Hubschrauber heraus stellt dabei die ‚Königsdisziplin‘ unseres Trainings dar“.

Ein großes Dankeschön an die Suchhundestaffeln des Roten Kreuzes Voest und der Bergrettung Hallstatt für die Organisation und fachkundige Unterstützung dieser Weiterbildung sowie dem Kommando Luftunterstützung des Österreichischen Bundesheeres für das gemeinsame Flugtraining! Es war wiederum einmal mehr beeindruckend mitanzusehen, wie nahtlos verschiedenste Organisationen im Ernstfall zusammenarbeiten!

Linktipp

Foto: Tabea Grace KitzmüllerFoto: Tabea Grace Kitzmüller Foto: Tabea Grace KitzmüllerFoto: Tabea Grace Kitzmüller Foto: Tabea Grace KitzmüllerFoto: Tabea Grace Kitzmüller Foto: Tabea Grace KitzmüllerFoto: Tabea Grace Kitzmüller

Foto: Tabea Grace KitzmüllerFoto: Tabea Grace Kitzmüller Foto: Tabea Grace KitzmüllerFoto: Tabea Grace Kitzmüller Foto: Tabea Grace KitzmüllerFoto: Tabea Grace Kitzmüller Foto: Tabea Grace KitzmüllerFoto: Tabea Grace Kitzmüller