E-HBM Alfred Platzer die goldene Verdienstmedaille zuhause überreicht

Die "Verdienstmedaille in Gold des Bezirkes Linz-Land" ist eine der höchsten Auszeichnungen im Feuerwehrwesen. Sie wird für besonders verdienstvolle Tätigkeiten als Würdigung für ein nahezu lebenslanges Engagement im Zeichen der Mitmenschen verliehen. Diese Ehre wurde kürzlich unserem E-HBM Alfred Platzer zuteil.

Er war jahrzehntelang im Kommando der Freiwilligen Feuerwehr Traun sowie Dienstführender des Roten Kreuzes Traun. Vielen Menschen ist er sicherlich auch für sein überdurchschnittlich hohes, soziales Engagement in der Stadt Traun bekannt. Eigentlich hätte Alfred Platzer schon bei der Vollversammlung der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Traun, gemeinsam mit seinem Kameraden Walter Welker, seine verdiente Auszeichnung erhalten sollen. Dies war jedoch aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich, weshalb nunmehr kurzerhand das Trauner Feuerwehrkommando mit Bürgermeister Ing. Rudolf Scharinger sowie Bezirks-Feuerwehrkommandant Helmut Födermayr zu einem Hausbesuch „ausrückte“.

Ein bewegendes Foto von ihm ging im November 1991 durch die Medien, als er huckepack eine sichtlich über ihre Rettung erfreute Bewohnerin aus einem stark verrauchten Gebäudekomplex befreit hat. "Mit solchen Auszeichnungen würdigen wir das Engagement unserer pensionierten Kameradinnen und Kameraden, welches keinesfalls selbstverständlich ist. Sie haben aber damit unsere Gegenwart mitgestaltet – dafür sagen wir stolz Danke“, sind sich Bürgermeister Ing. Rudolf Scharinger und Feuerwehrkommandant Oskar Reitberger jun. einig.

Foto: privat