29.10.2017 - 57 Einsätze nach Sturm

Einsatzgrund & Ort
  • 57 Einsätze nach Sturm
Zeit
  • 29. Oktober 2017
  • Erste Alarmierung um 08:30 Uhr
  • Einsatzende um 20:00 Uhr
Fahrzeuge
  • KDO 1, KDO 2, MTF, RLFA 3000, DLK 23-12, SLFA 2000, SRF, LAST 1, LAST 2, LFB-A1, 
Einsatzleiter
  • --
Kurzbeschreibung
  • Das schon Tage zuvor vorhergesagte Sturmtief hat wie erwartet voll zugeschlagen. Im gesamten Stadtgebiet wurden Dächer teilweise beschädigt, Dachziegel abgedeckt, etliche Bäume umgeknickt bzw. teils entwurzelt, lose Gegenstände flogen umher, Baugitter wurden umgeweht uvm.

  • Insgesamt 35 Einsatzkräfte waren unermüdlich rund 11 Stunden im Dauereinsatz, um sämtliche Einsatzstellen nach Dringlichkeit abzuarbeiten. 

  • Im Stadtteil Oedt kam es kurzfristig zu einem Stromausfall, welcher jedoch glücklicherweise rasch wiederhergestellt war. Beim Bahnhof Traun stürzte ein Baum in die Fahrleitung, diese musste erst durch die ÖBB abgeschaltet und geerdet werden, um den Baum entfernen zu können. Zwei in den Mühlbach gestürzte Bäume mussten in einer schwierigen Kranaktion aus dem Bachbett gezogen werden, da eine Verklausung drohte. Hierzu musste ein Feuerwehrtaucher in den Bach steigen, um die Bäume befestigen zu können.

  • In unserer Einsatzzentrale herrschte Hochbetrieb bei der Notrufannahme und Koordination bzw. Disposition der Einsätze. Auch Vizebürgermeister Peter Aichmayr machte sich vor Ort ein Bild der Lage.
Medienberichte

 Foto: FF TraunFoto: FF Traun Foto: FF TraunFoto: FF Traun Foto: Stefan StreitferdtFoto: Stefan Streitferdt Foto: Stefan KeplingerFoto: Stefan Keplinger

Foto: Lukas PaulmairFoto: Lukas Paulmair Foto: Nina KollmannFoto: Nina Kollmann Foto: Oskar ReitbergerFoto: Oskar Reitberger Foto: Oskar ReitbergerFoto: Oskar Reitberger

Foto: FF TraunFoto: FF Traun Foto: Thomas FitzingerFoto: Thomas Fitzinger Foto: Bernhard SchöllerFoto: Bernhard Schöller Foto: Marvin PreeFoto: Marvin Pree

 Foto: Andreas MüllerFoto: Andreas Müller