15.01.2019 - Evakuierungen nach Küchenbrand in Hochhaus

Ort & Einsatzgrund 
  • Küchenbrand in Hochhaus an der Wiener Bundesstraße
Zeit
  • 15. Januar 2019
  • Alarmierung um 16:04 Uhr
  • Einsatzende um 17:34 Uhr
Einsatzkräfte
  • KDO 1, KDO 2, RLFA 3000, DLK 23-12, SLFA 2000, TLFA 4000, BTF Feurstein, Rotes Kreuz, Polizei
Einsatzleiter FF Traun
  • OBI Thomas Andexlinger
Kurzbeschreibung
  • Erst vor knapp einem Jahr ereignete sich in diesem Hochhaus-Komplex ein ähnlicher Wohnungsbrand - heute kam es im sechsten Obergeschoss der Anlage zu einem Küchenbrand. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte waren keine Personen mehr in der betroffenen Wohnung. Aufgrund der Rauchentwicklung wurde ein mobiler Rauchverschluss in die Türe zur Brandwohnung eingebaut, um die Rauchausbreitung in das Fluchtstiegenhaus zu minimieren. Über die Drehleiter wurde eine Löschleitung von außen in die betroffene Wohnung geführt.

  • Parallel zu den Erstmaßnahmen wurden durch einen weiteren Atemschutztrupp die Bewohner der obersten beiden Stockwerke wurden über das Stiegenhaus evakuiert. Wie schon vor einem Jahr musste auch diesmal ein Rollstuhlfahrer zur Evakuierung von einem Atemschutztrupp in Schwerstarbeit durch das Stiegenhaus nach unten getragen werden.

  • Der Brand selbst war rasch unter Kontrolle gebracht, die Küche wurde schwer in Mitleidenschaft gezogen. Personen wurden aber bei diesem Brand glücklicherweise nicht verletzt, das Rote Kreuz war dennoch vor Ort und kümmerte sich um die Evakuierten. Im Einsatz waren Atemschutztrupps der FF Traun und BTF Feurstein. 

Medienberichte
Fotos

 Foto: Florian KollmannFoto: Florian Kollmann Foto: Florian KollmannFoto: Florian Kollmann Foto: Florian KollmannFoto: Florian Kollmann Foto: Florian KollmannFoto: Florian Kollmann

Foto: Florian KollmannFoto: Florian Kollmann Foto: Florian KollmannFoto: Florian Kollmann Foto: Florian KollmannFoto: Florian Kollmann Foto: Florian KollmannFoto: Florian Kollmann