Einsatzbericht 10.07.2020 - 19 Unwettereinsätze durch überflutete Keller und Sturmschäden

Es war bereits in den Wetterberichten angekündigt, in den Abendstunden ist dann schließlich ein heftiges Unwetter auch über die Stadt hinweggezogen. Neben den schier unendlichen Regenmassen, Blitz und Donner brachte es auch starke Windböen. Binnen weniger Minuten erreichten die Trauner Feuerwehr nicht weniger als 19 Alarmierungen - ein Brandverdacht, etliche überflutete Keller, umgestürzte Bäume und Baustellengitter uvm.

Rund drei Stunden lang waren sämtliche Einsatzmannschaften im Stadtgebiet unterwegs, um die Einsatzstellen aufzuarbeiten. Die Aufräum- und Reinigungsarbeiten der Gerätschaften danach zogen sich noch weiter gegen Mitternacht. 

Daten zum Einsatz

  • Einsatzdauer: 22:11 bis 23:00 Uhr
  • Einsatzkräfte: 30 Einsatzkräfte mit KDO 1, KDO 3, SRF, RLFA 3000, DLK 23-12, LAST 2, SLFA 2000, LFA

Foto: Bernhard SchöllerFoto: Bernhard Schöller Foto: Bernhard SchöllerFoto: Bernhard Schöller Foto: Erika KollmannFoto: Erika Kollmann Foto: Markus GruberFoto: Markus Gruber Foto: Stefan GischkaFoto: Stefan Gischka