Die Drehleiter mit Korb kann durchaus als Spezialfahrzeug bezeichnet werden, da sie aufgrund ihrer komplexen Einsatzvielfalt und umfassenden Technik nur von speziell ausgebildeten und laufend geschulten Kameraden bedient werden darf. Der Zusatz "23-12" im Namen besagt, dass die Drehleiter 23 Meter bei 12 Metern seitlicher Ausladung ausgefahren werden kann.

Bei voller Aufrichtung kann eine Rettungshöhe von knapp 31 Metern erreicht werden, was natürlich von verschiedenen Faktoren (Gewicht, Wetter, etc.) abhängig ist. Aber auch im Niederflurbereich kann die DLK eingesetzt werden, also zum Arbeiten unterhalb der Fahrzeughöhe. Dadurch bieten sich auch optimale Bedingungen für Tiefenrettungen, zB. von Personen aus Baugruben.

dl livo dl lihi dl revo dl rehi

Technische Daten

  • Taktische Bezeichnung: Drehleiter mit Korb DLK 23-12
  • Type / Fahrgestell: Mercedes Benz Econic 1828LL
  • Baujahr: 2001
  • Radstand: 4200 mm
  • PS-Leistung: 279 PS
  • Aufbauhersteller: Firma Metz
  • Besatzung: 1 + 3

Ausstattung

  • Stromgenerator GEKO 6602 am Drehgestell
  • Start/Stop-Funktion vom Hauptbedienstand und vom Korb
  • Zwei fix montierte Flutlichtscheinwerfer (je 1000W) am Rettungskorb
  • Fix verlegte Steigleitung (Wasserleitung) im letzten Leiterteil
  • Wasserwerfer mit einer Literleistung von 1600l/min bei 12bar
  • Krankentragenlagerung inkl. Krankentrage
  • Falttüre an der Beifahrerseite
  • Hebe- und Senkeinrichtung
  • Hochleistungslüfter